fbpx

Sommer-Picknick – mit diesen 7 Tipps wird daraus ein norddeutsch-entspannter Nachmittag

Sommer-Picknick

Sommer-Picknick, das ist gerade in diesen Zeiten eine sichere und gelungene Abwechslung für alle. Leckeres Essen an einem tollen Ort im Freien: Da schmeckt es am besten! Hier kommen meine Lieblings-Rezepte, bewährte Tipps und die ultimative Checkliste für ein rundum gelungenes Super-Sommer-Picknick. 

Sommer-Picknick – wer liebt es nicht? Mit dem Fahrrad ins Grüne fahren, die Decke ausbreiten, viele leckere Kleinigkeiten aus dem Kühlrucksack auspacken und fertig. Die Kinder holen sich immer mal wieder etwas zu essen und sind ansonsten beschäftigt. Und die Erwachsenen entspannen und genießen die Sonne und den Wind. Bei uns im Norden jedenfalls ist Picknicken total populär.

Sommer-Picknick – das gibt es schon seit Jahrhunderten

Käse Freunde Picknick Rücker

Wusstest du wer das Picknicken erfunden hat? Das geniale Konzept stammt angeblich aus Frankreich, im 17. Jahrhundert hatten französische Adelige die Idee unter freiem Himmel zu speisen. Von ihnen stammt auch der Begriff: picquer bedeutet ‘aufpicken’, nique ist die ‘Kleinigkeit’. Stimmt nicht, behaupten dagegen die Briten, gepicknickt wurde zuerst bei uns.

Wer auch immer nun der wahre Schöpfer des Picknicks ist: Meine Familie und ich lieben das Konzept! Denn Picknicken verbindet zwei der schönsten Dinge des Lebens: Leckeres Essen und in der Natur sein. Ob im Park, am See, auf einer Wiese oder am Strand – Outdoor schmeckt es einfach am besten. Hier kommen die leckersten Rezepte, bewährte Tipps und eine ultimative Checkliste für das rundum gelungene Super-Sommer-Picknick.

Sommer-Picknick – meine 7 besten Tipps

1. Ein außergewöhnlicher Ort

Käsegenuss Rücker

Warum immer nur im Park oder auf einer Wiese picknicken? Ganz egal wo du wohnst – garantiert gibt es in der Nähe viele tolle Picknickplätze. Du musst sie nur entdecken. Wie wäre es mal mit einem Picknick … 

… unter dem Sternenhimmel – Romantik für Verliebte, Abenteuer für Kinder 
… nicht am See, sondern auf dem See – Ruderboot leihen und los!
… im Auto- oder Freiluftkino – zum guten Essen ein guter Film
… im Freibad – Pommes rotweiß sind auf Dauer öde 
… im eigenen oder in Nachbars Garten – ideal für Familien mit kleinen Kindern
… am Strand – an der Nord- und Ostseeküste gibt es zig traumhaft schöne Plätze, inklusive Meerblick und Meeresrauschen

2. Eine ausgefallene Sitzoption

Picknickdecke kann jeder. Wer seine Mitpicknicker überraschen will, der bringt zum Sitzen etwas Ungewöhnliches mit. Wie wäre es mit … 
… Air Sofas – zum Aufblasen reicht eine Portion Wind 
… einer Hängematte – Urlaubsgefühl kommt auf
… leeren Bier- oder Weinkisten – erst transportieren sie Getränke und Essen, dann dienen sie als Sitzmöbel

3. Umweltfreundlich und stilvoll genießen

Klar, Pappgeschirr, Plastikgläser und -besteck, das ist alles sehr praktisch. Wiegt wenig, leicht zu transportieren, spart den Abwasch. Doch es passt nicht zur Picknick-Philosophie. Wer das Essen in der Natur genießt, der verschandelt sie nicht. Echte Gläser, Porzellanteller und Metallbesteck sind nicht nur umweltfreundlich. Sie sind auch stilvoll. Und wer sich um sein Porzellan und die teuren Gläser sorgt, der hat Alternativen: Teller aus Recyclingmaterial oder aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus, essbare Trinkhalme, Einmachgläser für Bier und Limonade.

4. Die besten Picknickrezepte

Grundsätzlich gilt zwar beim Picknick: Erlaubt ist, was schmeckt. Doch der Transportweg und die Temperaturen im Sommer erlauben längst nicht alle Lebensmittel und jedes Gericht.

Verzichten solltest du auf:

Die für mich entscheidenden Kriterien für Picknick-Rezepte:

Hier kommen meine 7 Rezept-Favoriten für das Sommer-Picknick:

Neben mehreren Fingerfood-Köstlichkeiten gehören zu einem richtigen Picknick leckere Salate. Alles mit grünen Blattsalaten wird bei Wärme schnell welk, außerdem brauchst du für das Dressing einen extra Behälter. Daher setze ich beim Picknick auf Salate, die auch nach längerer Zeit in der Plastikschale nicht schlapp machen.

Ebenfalls perfekt für ein Picknick: Gemüsesticks zum Knabbern und Dippen. Als Dips passen am besten Rezepte, die sich mehrere Stunden ungekühlt halten:

Auch beim Picknick das Tüpfelchen auf dem i: Nach den vielen herzhaften Leckereien noch etwas Süßes genießen. Besonders gut machen sich Muffins, Hefegebäck-Teilchen und Mini-Küchlein. Auch Blechkuchen in kleine Stücke geschnitten passt beim Outdoor-Schlemmen prima. Nur auf Schokoladenguss besser verzichten, der schmilzt an warmen Tagen schon in der Transportbox. 

Außerdem ideal für das Sommer-Picknick: Ein Obstsalat aus frischen Früchten. Im Sommer ist die Auswahl groß, egal ob heimische Obstsorten oder exotische. Den Obstsalat nach dem Zubereiten unbedingt mit etwas Zitronensaft beträufeln, so wird er nicht braun und sieht auch nach einer längeren Tour noch super frisch aus.    

Obstsalat mit Beeren

5. Die richtigen Getränke

Reichlich Getränke sind bei einem Picknick ein absolutes Muss. Hiermit meine ich nicht Bier, Wein und Co. Sondern antialkoholische Getränke. Denn vor allem bei höheren Temperaturen braucht unser Körper viel Flüssigkeit. Doch Getränke mit Kohlensäure verlieren im Laufe eines Tages ihre Spritzigkeit. Daher ideal: Stilles Wasser, selbst gemachter Eistee, Saftschorlen. Zuhause gut vorgekühlt und vor dem Picknick-Start in Thermoskannen gefüllt, bleiben Getränke lange kühl. Wer auf Nummer sichergehen will: Eiswürfel mit in die Kannen geben. 

Apropos Thermoskanne: Auch wenn es warm ist – eine Tasse Kaffee oder Ostfriesentee zum Muffin, das muss sein. Wer beim Picknick aus Bechern trinkt: An Bierdeckel denken, so landen keine Wespen in euren Getränken.

6. Die besten Beats

Beim Sommer-Picknicken ist es toll sich entspannt zu unterhalten und gemeinsam zu spielen. Oder einfach auf der Decke liegen, in Baumwipfel gucken und abschalten. Doch irgendwann ist Zeit für ein bisschen Party. Also her mit chilligen Sommer-Songs! Dafür stelle ich vorab eine Playlist zusammen, auf der für jeden Geschmack etwas dabei ist. Bluetooth-Lautsprecher einpacken, los geht’s.

7. Die ultimative Checkliste

Damit du beim Super-Sommer-Picknick nichts vergisst, kommt hier meine bewährte Picknick-Packliste: 

Gut verpackt:

Ideal sind Dosen und Flaschen, die sich gut verschließen lassen. Meine Favoriten sind Weckgläser und Blechdosen mit Deckel. Die sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch schön aus. Alle Lebensmittel am besten in eine Kühlbox oder -tasche mit Kühlakkus packen. Oder in unserem praktischen Kühlrucksack, den ihr auch in unseren Käseläden und bald online erwerben könnt.

Kleine Helfer:

Flaschenöffner, Korkenzieher, Salatbesteck, Salz- und Pfefferstreuer, Zahnstocher, Feuerzeug – wahre Picknick-Profis denken auch an nützlichen Kleinkram.

Saubere Sache 1:

Servietten und Geschirrhandtücher sind ein Muss. Auch eine Rolle Küchentuch muss mit. Oder eine Papiertücher-Box. Damit fliegt nichts herum, außerdem ersetzt sie Tempotücher. 

Saubere Sache 2:

Eine umweltbewusste Picknick-Ausstattung erspart viel Müll. Für das, was doch noch anfällt: Mülltüten einpacken und den Müll richtig entsorgen

Null Plagegeister:

Mücken, Wespen und Co. nerven beim Sommer-Picknick extrem. Um sie in Schach zu halten, brauchst du keine Chemiekeule. Eine effektive Insektenabwehr ist dieses Hausmittel: Etwas Kaffeepulver in einer feuerfesten Schale anzünden. Der entstehende Geruch ist für Menschen angenehm – für Mücken und Wespen allerdings gar nicht. Abends halten Mückenkerzen die lästigen Tierchen auf Abstand.

Sonnenschutz:

Nicht nur Sonnencreme einpacken. Ein faltbarer Strandschirm ist ein perfekter Schattenplatz.

Pflaster & Co:

Für den Fall der Fälle gehört eine Pflasterbox ins Picknick-Gepäck. Ich gehe auf Nummer sicher und habe immer die Mini-Reiseapotheke dabei.

Spiel & Spaß:

Egal, wo das Picknick stattfindet und egal, ob mit Kindern oder ohne – ein Ball, Frisbee, Hüpfseil und Federball-Set müssen einfach mit. Und wenn alle gemeinsam spielen, sind die Smartphones nur beim Fotografieren im Einsatz. 

Unkomplizierte Rezepte, eine gute Planung, ein ungewöhnlicher Ort im Freien, tolles Wetter, etwas zum Spielen – für ein Super-Sommer-Picknick braucht es nicht viel, damit alle glücklich sind. 

Was sind deine ultimativen Tipps für das Sommer-Picknick? Womit füllst du die Picknicktasche am liebsten? Ich freue mich darauf von dir zu hören! Schreib’ mir einfach per E-Mail, über Facebook oder auf Instagram!

Teile diesen Beitrag

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Insa Rücker

Insa Rücker

Ich bin Insa Rücker, verheiratet und Mutter von drei Kindern. Gemeinsam mit meinem Mann Klaus leite ich die Familienmolkerei Rücker.

Ops! You did not set Instagram App Secret in element pack settings!

Finde mich auch hier

Logo Flaschenpost

Anmeldung zum Newsletter

Sei zuerst informiert!

Erfahre als Erste von unseren attraktiven Gewinnspielen, geling-frischen Rezeptideen mit RÜCKER Käse, und von ganz persönlichen Einblicken in unser 130 Jahre altes Familienunternehmen. Melde dich gleich an.

Ops! You did not set Instagram App Secret in element pack settings!
Scroll to Top