fbpx

Neujahrskuchen mit Küstenbauernsahne

Nicht alles ist so skurril in Ostfriesland wie viele denken. Aber ein paar Besonderheiten haben wir uns erhalten. Und die Neujahrskuchen, auch ‘Neejahrskoken’ oder ‘Rullerkes’ genannt, gehören definitiv dazu. Die  weihnachtlichen Gewürze Anis und Kardamom sind in der friesischen Küche sehr verbreitet.

Wer in Ostfriesland groß geworden ist, der schaute als Kind zu, wenn Oma, Mama und Tante in Windeseile die hauchdünnen Waffeln backen. Warum so fix? Weil sie sich schon nach wenigen Sekunden nicht mehr formen lassen. Mein Kollege Henning Buß kennt das alles noch von seiner Großmutter Trientje. Von ihr stammt unser Rezept für besonders knusprige Neujahrskuchen. Wie immer bei alten Familienrezepten gilt auch hier: Einige Maße, wie die Wassermenge sind Gefühlssache…

Mit ostfriesischen Neujahrskuchen kulinarisch ins neue Jahr starten

Neujahrskuchen
  • Zubereitungsdauer30 min
  • Koch-/Back-/Grillzeit1 hr
  • Gesamtzeit1 hr 30 min
  • Schwierigkeitsgradeinfach
  • Personen20-30

Rezeptzutaten

  • 500 g Mehl
  • 375 g Zucker oder geschmolzener weißer Kandis
  • 375 g RÜCKER Küstenbauernbutter
  • 2 Eier
  • ½ bis 1 Päckchen Kardamom (je nach Geschmack)
  • ½ Päckchen Anis
  • ca. 1 l abgekochtes Wasser
  • 1 EL Pflanzenöl zum Backen

Rezeptanleitung

Vorbereitung

1

Für die Neujahrskuchen zunächst den Teig zubereiten. Traditionell lässt man den Teig über Nacht in der Küche ziehen. Aus Produktsicherheitsgründen empfehlen wir, den Teig über Nacht im Kühlschrank stehen zu lassen.

Neujahrskuchenzutaten

2

Für den Teig als Erstes die Butter schmelzen, bis das Restwasser aus der Butter verdampft ist. Nun langsam den Zucker in die heiße Butter rieseln lassen, bis dieser aufgelöst ist. Wahlweise statt Zucker aufgelösten Kandis verwenden. Alles gut abkühlen lassen.

3

Dann die Eier hinzugeben und die Masse gut durchrühren. Anschließend abwechselnd Mehl und abgekochtes, abgekühltes Wasser hinzufügen. Ungefähr ein Liter Wasser kommt auf die Menge, entscheidend ist aber wie dickflüssig der Teig ist. Nun die Gewürze hinzugeben und alles noch einmal gut mixen. Als letzten Schritt den Teig abschmecken und ggf. nachwürzen.

Zubereitung

4

Am nächsten Tag zum Teig so viel abgekochtes Wasser hinzufügen, bis die Konsistenz schön sämig ist.

5

Das Waffeleisen vor dem ersten Gebrauch mit Pflanzenöl einfetten. Die Temperatur je nach gewünschtem Bräunungsgrad der Neujahrskuchen einstellen.

6

Den Teig auf das heiße Waffeleisen geben. Dabei gilt: Je mehr Teig, umso dicker der Neujahrskuchen. Traditionell sind die Neujahrskuchen sehr dünn, deshalb empfehlen wir einen Esslöffel Teig pro Neujahrskuchen.

Neujahrskuchen im Waffeleisen backen

7

Wenn die Signallampe leuchtet, den Neujahrskuchen herausnehmen. Nun kommt der schwierigste Teil: Die Waffeln werden innerhalb von fünf Sekunden hart und sind dann nicht mehr formbar. Deshalb müssen sie sofort aus dem Waffeleisen heraus genommen und zu spitzen Hörnchen gedreht werden. Entweder per Hand – oder für zartere Hände mit einem speziellen ‘Neujahrskuchenroller’, den Sie allerdings kaum im Handel finden werden. Da bleibt nur: Augen zu und schnell sein.

Neujahrskuchenroller

8

Den Neujahrskuchen ganz auskühlen lassen und in einem luftdichten Behälter  aufbewahren bis sie gegessen werden.

Genießertipp: Ursprünglich wurden die Neujahrskuchen den Gästen nur zum Neujahrsempfang serviert. Wegen der weihnachtlichen Gewürze werden friesische Neujahrskuchen aber besonders gerne in den Wochen rund um Weihnachten gegessen. Füllen Sie in die als Hörnchen gedrehten Neujahrskuchen frische aufgeschlagene Sahne. Wir empfehlen natürlich unsere frische Küstenbauernsahne aus dem Käseladen.
Auch lecker: Zu einem feinen Schokoladenkuchen oder zu Mascarpone-Crème mit Friesischer Hirtenkäse Der Cremige.

Getränketipp: In Ostfriesland reicht man dazu entweder klassisch Ostfriesentee. Oder an Feiertagen gern auch einen Grog.

Rezept teilen

Sending
Kundenbewertung
3 (3 Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmeldung zum Newsletter

Logo Flaschenpost

Seien Sie mit unserem Newsletter informiert!

Erfahren Sie als Erste von unseren attraktiven Gewinnspielen, geling-frischen Rezeptideen mit RÜCKER Käse, und von ganz persönlichen Einblicken in unser 130 Jahre altes Familienunternehmen. Melden Sie sich gleich an.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Käsespezialitäten

Naturgereifte Käsespezialitäten Küsten-Urtyp, Alter Schwede und Alt-Mecklenburger
Käseladen- ihr Laden für Lecker in Aurich

Käseladen

Hier können Sie Ihren Lieblingskäse bei uns frisch vom Käseladen kaufen.

Händlersuche

Hier finden Sie Ihren Lieblingskäse beim Händler bei Ihnen vor Ort.

Rücker Käse und Käsespezialitäten im Handel

Das könnte Sie auch interessieren

Machen Sie es wie die Ostfriesen und gönnen Sie sich ein Elführtje: Eine kleine Teepause um 11 Uhr. Erleben Sie unser norddeutsches Lebensgefühl und lesen Sie mehr über unsere Käsespezialitäten und unser 130 Jahre altes Familienunternehmen.

Käse und Kräuter – die 7 besten heimischen Kräuter

Heimische Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch oder Dill geben Gerichten

Familienausflug im Sommer! Meine 7 tollen Ziele in Mecklenburg-Vorpommern

In diesem Sommer ist alles anders. Wie gut, dass unsere

Urlaub auf dem Bauernhof am Ostseedeich: Zu Besuch bei Familie Krebs

Urlaub auf dem Bauernhof, direkt hinter dem Ostseedeich: Das ist

Sommer-Picknick – mit diesen 7 Tipps wird daraus ein norddeutsch-entspannter Nachmittag

Sommer-Picknick, das ist gerade in diesen Zeiten eine sichere und

Käse und Obst – Fruchtig-frische Begleiter für Käsegenuss mit Extra

Als Käsehersteller in der vierten Generation spielt Käse bei uns

Recyclingfähig und zwar zu 100% – für nachhaltigen Käsegenuss

Umweltschutz – als Familienmolkerei stehen wir in der Verantwortung mehr

Scroll to Top