fbpx

Cheeseburger mit gebratenen Apfelringen

Wir danken Lionel Sternberger für seine leckere Erfindung – den Cheeseburger. Der Legende nach legte er sich in den 1920er Jahren im amerikanischen Restaurant seines Vaters eine Scheibe Käse auf seinen Burger. Schon war der Cheeseburger geboren! Wir legen feinwürzigen Nordberger auf unseren Burger. Er hat die ideale Würze und schmilzt hervorragend. Aber auch wir entwickeln die Dinge gern weiter und nehmen die doppelte Menge Käse für unseren Cheesburger. Und als krönender Abschluss kommen in Olivenöl gebratene Apfelscheiben und gebutterte Zwiebeln dazu. Das schmeckt nach amerikanischer Westküste!

Bei Burger-Fans gibt es übrigens kein Vertun: Man muss die deutschen Wörter ins Englische übersetzen. Die Frikadellen heißen Patties. Die Brötchen Buns. Wir raten außerdem dazu, reines Rinderhack zu nehmen und kein gemischtes. Es macht geschmacklich einen großen Unterschied.

 

Anleitung

Das Rinderhack zu vier flachen Frikadellen, Patties, in Größe der Brötchen (=„Buns“) formen. Auf einen mit Klarsichtfolie bespannten Teller legen und abgedeckt 20 Minuten kühlstellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in einer Pfanne in Butter anschwitzen, dann den Honig dazugeben und alles bei kleiner Hitze 10 Minuten dünsten – später mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Den Salat putzen, waschen und trocken schleudern.

Nach 20 Minuten die Patties holen. Eine Grillpfanne mit 20 ml Olivenöl ausreiben und erhitzen. Anschließend die Patties bei hoher Hitze auf beiden Seiten scharf anbraten. Dann das Fleisch salzen und pfeffern. Dabei nach dem Umdrehen mit jeweils zwei Scheiben Käse belegen. Anschließend die Hitze reduzieren und die Patties rosa gar ziehen lassen.

 

Eine weitere Pfanne mit Olvienöl ausreiben und auf mittlerer Hitze erhitzen. Die Apfelscheiben mit 10 ml Olivenöl bestreichen und danach in der Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten jeweils 1-2 Minuten braten.

Die Brötchen quer halbieren. Eine Pfanne mit Olivenöl ausreiben und erhitzen. Die Brötchenhälften für jeweils 20 Sekunden pro Seite rösten, dann mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und Rosmarin sowie Salz bestreuen.

Die Brötchenunterhälften  mit Senfsauce bestreichen. Anschließend mit den Apfelscheiben, der Hackfrikadelle, Zwiebeln sowie Salat belegen, dann mit den Brötchenoberhälften zudecken. Sofort servieren.

 

Genießertipp: Cheeseburger schmecken am besten mit Pommes. Keine Frage. Eine gesunde Alternative ist ein Bauernsalat nach griechischer Art mit mildem friesischen Hirtenkäse. Für die Kinder machen wir gern Süßkartoffel-Pommes.

 

4/5

  • Für 4 Personen
  • Zubereitungsdauer: ca. 25 Min.
  • Schwierigkeitsgrad: einfach


Zutaten

  • 120 g Zwiebelringe, rot
  • 15 g Butter
  • 10 g Honig
  • Salz, schwarzer Pfeffer je nach Geschmack
  • 4 Blätter Blattsalat, z. B. Lollo bionda oder Frisée-Salat
  • 700 g Beefhack, mit 20 % „gutem“ Fettanteil
  • 50 ml Olivenöl
  • 8 Scheiben RÜCKER Nordberger Feinwürzig Geniesserkäse
  • 8 Scheiben Apfel, ca. 3-4 mm stark
  • 4 Burger-Buns
  • 1 TL Rosmarin, getrocknet
  • 4 EL Senfsauce, süße