fbpx

Käse und Brot – Die perfekten Partner

Teile diesen Beitrag

Brot mit RÜCKER Käse

Welches Brot du zu welchem Käse isst, das ist natürlich eine ganz persönliche Geschmackssache. Allerdings gibt es Sorten, die besonders gut zusammen passen. Weil ihre Aromen sich harmonisch ergänzen. Oder weil Brot und Käse einen spannenden Geschmackskontrast bilden.

 

Käse und Brot zählen für mich zu den emotionalsten Lebensmitteln der Welt. Brot gehört zu den Dingen, die immer da waren. Und das immer an Erinnerungen gekoppelt ist: Das noch warme Weißbrot, das Oma einem buttert. Das eher trockene Schwarzbrot, das man in der Pause gern eingetauscht hätte. Und das saftige norddeutsche Landbrot, das mit allem abends immer schmeckt.

Kein Lebensmittel steht so für Deutschland wie das Brot. Mehr als 3.000 unterschiedliche Sorten gibt es bei uns, mehr als 85 Kilogramm isst jeder Bundesbürger statistisch gesehen pro Jahr. Brot ist eine Jahrtausende alte Erfindung – genauso wie Käse. Und beides sind nach wie vor heiß geliebte Grundnahrungsmittel.

Wir hier im Norden sind ja recht bodenständig. Egal was die Bäcker Neues bieten – Roggen- und Schwarzbrot bleiben unsere Favoriten, der Norddeutsche mag es halt kernig. Eine ordentliche Stulle mit guter Butter, das schmeckt für uns nach Heimat, das macht uns zufrieden, sogar glücklich.

 

Käsestulle für den Snack im Büro

 

Noch glücklicher macht uns allerdings eine leckere Butterstulle, wenn auf ihr leckerer Käse liegt. Etwa eine der Käsespezialitäten, die wir bei RÜCKER nach alten, behutsam modernisierten Familienrezepten herstellen.

 

Welches Brot du zu welchem Käse isst, das ist natürlich eine ganz persönliche Geschmackssache. Allerdings gibt es Sorten, die besonders gut zusammen passen. Weil ihre Aromen sich harmonisch ergänzen. Oder weil Brot und Käse einen spannenden Geschmackskontrast bilden.

Das sind meine Tipps für unschlagbare Brot-Käse-Paare

1. Tipp: Würziger Käse – offen für alles

Allgemein gilt für Weich- oder Schnittkäse: Würzige Käsespezialitäten passen zu einem Brot mit dezentem Geschmack: Baguette und Weizen- oder Weizenmischbrote. Alternativ sorgen kräftige Sorten wie Roggen- und Mehrkornbrot oder Pumpernickel für ein Aroma-Gegengewicht bei kräftigen Käsesorten.

2. Tipp: Schnittkäse: Kräftiger Käse, kerniges Brot

Schnittkäse gibt es in zig Aromen, von mild-cremig bei sehr jungen Sorten bis würzig-pikant bei länger gereiftem Käse. Auch unsere naturgereiften Käsespezialitäten stellen wir in unterschiedlicher Geschmacksintensität her. Weil Schnittkäse so variantenreich ist, passt als Brotbegleiter so gut wie alles. Ob Mehrkornbrötchen, Roggen-, Sonnenblumen- oder Kümmelbrot. 

Kräftige Schnittkäse wie Tilsiter, Appenzeller und natürlich unsere naturgereiften Spezialitäten Alt-Mecklenburger und Küsten-Urtyp harmonieren wunderbar mit einem kräftigen Landbrot. Ein hoher Roggenanteil und eine feste Kruste, mit einem echten Landbrot schmecken mir unsere Käse besonders gut. Kernige Nussbrote unterstreichen das feinwürzige Aroma von Bergkäse-Arten wie dem Schweizer Le Gruyère.

3. Tipp: Milder Weichkäse, helles Brot

Zu milden Weichkäse-Arten wie den Klassikern Camembert und Brie passt immer ein knuspriges, ofenwarmes Baguette oder frisches Laugengebäck. Eine Feinschmecker-Idee von mir: Das Aroma von Weichkäse entfaltet sich übrigens besonders gut, wenn du ihn auf einer Brotscheibe im Ofen kurz anschmilzt.
 

4. Tipp: Pikanter Weichkäse, kräftiges Brot

Pikantere Weichkäsesorten wie französischer Munster oder belgischer Romadur brauchen ein passendes Gegenstück: Kräftiges Bauern-, Sonnenblumen- oder Kürbiskernbrot. Auch ein dunkles, krosses Ciabatta passt perfekt zu den herzhaften Weichkäsesorten.
 
Ziegenweichkäse harmoniert prima mit frischem Land- oder Bauernbrot. Denn sein Sauerteig hat einen hohen Roggenanteil und ist damit ein wunderbarer milder Kontrast zum säuerlichen Aroma des Ziegenkäses.
 

5. Tipp: Wilde Mischung wagen

Wenn du Ungewöhnliches magst, dann probier’ auch bei Käse und Brot mal etwas Neues aus. Mit Paaren, die auf den ersten Blick nicht zueinander passen: Pikante Weißbrot-Sorten wie Oliven-Ciabatta zu würzigem Hartkäse. Zwiebelbrot zu mild-würzigem Weichkäse. Aromatisches Nussbrot mit aromatischem Ziegenkäse. Gerade ungewohnte Kombinationen zeigen doch welch großes Geschmackspotenzial in zwei der ältesten und natürlichsten Lebensmitteln steckt.

Zwei ideale Nährstoff-Lieferanten

Ganz abgesehen von ihrer großen Bandbreite an Aromen sind Brot und Käse noch in einem anderen Punkt ideale Partner: Beide enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen, die sich optimal ergänzen. In Käse stecken vor allem Eiweiß und Kalzium. Brot ist wegen der Kohlehydrate ein wichtiger Energiespender. Außerdem beinhalten beide zig Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. 
 
Brot und Käse – zwei Lebensmittel, die es wohl immer geben wird. Jedenfalls kann ich mir ein Leben ohne die beiden absolut nicht vorstellen.
 
Welche Käse- und welche Brotsorte würdest du am meisten vermissen? Welche Kombination aus Brot und Käse schmeckt dir und deiner Familie am besten? Schreib’ mir! Wie immer freue ich mich auf Post von dir: Per E-Mail, auf Instagram oder auf Facebook.

Teile diesen Beitrag

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Insa Rücker

Insa Rücker

Ich bin Insa Rücker, verheiratet und Mutter von drei Kindern. Gemeinsam mit meinem Mann Klaus leite ich die Familienmolkerei Rücker.

Finde mich auch hier

Logo Flaschenpost

Anmeldung zum Newsletter

Sei zuerst informiert!

Erfahre als Erste von unseren attraktiven Gewinnspielen, geling-frischen Rezeptideen mit RÜCKER Käse, und von ganz persönlichen Einblicken in unser 130 Jahre altes Familienunternehmen. Melde dich gleich an.

Scroll to Top