fbpx

Der Herbst, der bringt Trauben: Warum wir Erntedank feiern

Früher war die Bedeutung einer guten Ernte für die Menschen noch greifbarer als heute, in Zeiten des Überflusses. Deshalb informieren Landwirte auf Erntedankfesten heute über ihre Arbeit – und über deren Bedeutung für die Gesellschaft. Gutes Essen kommt dabei nicht zu kurz. Auch wir sind zum Teil dabei mit unserer Käsekarre.
Erntedank feiern

Brot und Brötchen, Obst und Gemüse, Milch und Milchprodukte, Fleisch, Wurst  und Käse – das Angebot an Lebensmitteln ist enorm, die Auswahl oft riesig. Besonders wenn ich in einem großen Supermarkt bin, wird mir der Überfluss bewusst, in dem wir in Deutschland leben. Das ist nicht überall so. Statistisch gesehen hat jeder achte Mensch auf der Welt viel zu wenig zu essen, vor allem Kinder leiden an Hunger und Unterernährung. In Deutschland wissen viele ältere Menschen aus den Kriegsjahren noch selbst wie sich Hunger anfühlt.  

Der heutige Überfluss ist nicht selbstverständlich

 

Ich versuche es mir immer wieder bewusst zu machen, dass ein gut gefüllter Kühlschrank und eine große Auswahl an Nahrungsmitteln nicht selbstverständlich sind. Dieses Bewusstsein leitet mich in meinem Umgang mit Lebensmitteln: Ich kaufe nur so viel ein wie nötig ist. Und verwandle Essensreste in neue Gerichte, so enden Lebensmittel nur ganz selten mal im Bioabfall

 

Ein gedeckter Tisch zur Erntezeit

Außerdem achte ich sehr darauf, wie meine Kinder mit Essen umgehen: Halb gegessene Pausenbrote kommen abends wieder auf den Tisch und um das Kochen am Wochenende kümmern wir uns so oft wie möglich gemeinsam. Für Kinder ist es wichtig zu erleben wie kostbar Lebensmittel sind. Unabhängig von ihrem Preis. Preiswert, das bedeutet für uns, dass die Dinge ihren Preis Wert sind.  

Die Verbindung von Mensch und Natur

 

Ein Mal rückt das Bewusstsein für den Wert unserer Lebensmittel ins öffentliche Bewusstsein: Beim Erntedankfest. Gott für die Ernte zu danken, das gehörte zu allen Zeiten zu den religiösen Grundbedürfnissen. Im christlichen Glauben erinnert das Erntedankfest  an die Verbindung von Mensch und Natur – ohne sie ist alles nichts. In der katholischen Kirche ist ein Erntedankfest schon seit dem 3. Jahrhundert belegt. Das für mich Schönste am Fest sind die aufwändig und liebevoll geschmückten Altäre in den Kirchen. Zucchini, Äpfel, Getreide und Kürbisse, Sonnenblumen und Trauben – zum Abschluss der Ernte sieht es in den Kirchen aus wie auf einem schönen Wochenmarkt. Zuhause in der Familie feiern wir Erntedank mit einem schönen Frühstück.

Frühstückstisch in der Erntezeit

Für mich ist das Erntedankfest vor allem auch ein Danke sagen an die Landwirte. Schließlich ist Landwirtschaft ist einer der wichtigsten Pfeiler unserer Gesellschaft, wenn wir uns als Nation selbst versorgen wollen. Mein Dank gilt besonders unseren Lieferanten, den Küstenbauern – ohne sie gäbe es keine küstenfrischen Käsespezialitäten. Aus diesem Grund haben wir das Thema „ErnteDankeschön“ auch als Kommunikationsmotto für unser Herbst-Gewinnspiel (Teilnahmeschluss: 15. Sept. 2019) gewählt. 

Deutschland, das Land der Ingenieurskunst und Industrie, ist immer auch ein Land mit starker Landwirtschaft geblieben. Trotz dichter Besiedlung wird die Hälfte der Landesfläche landwirtschaftlich genutzt, fast eine Million Menschen erzeugen in rund 275.400 landwirtschaftlichen Betrieben Waren im Wert von mehr als 50 Milliarden Euro im Jahr. Die Landwirte versorgen uns mit hochwertigen und sicheren Nahrungsmitteln. Sie gestalten und pflegen das Gesicht unseres Landes und sind wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Anker in den ländlichen Regionen.

Klimawandel trifft Landwirte als Erste

 

Was heute keine leichte Aufgabe mehr ist. Im vergangenen Jahr erfuhren viele Bauern außerordentlich stark, dass Wachstum und Gedeihen nicht nur von ihrer Arbeit abhängt, sondern auch von dem, was die Natur, das Wetter und das Klima bewirken. Wegen der drastischen Dürre im Sommer 2018 fielen die Ernten  deutlich schlechter aus als zuvor. In diesem Jahr wird es hoffentlich besser aussehen. Denn dieses Jahr haben alle mit den Folgen des Vorjahres zu kämpfen. Und auch mit immer mehr Schädlingen.

Die Aussichten allgemein sind nicht gut. Viele heiße Tage im Sommer und lange anhaltende Hitzeperioden – das wird in Deutschland und in weiten Teilen Europas in Zukunft häufig sein, prophezeien Klimawissenschaftler. Die Forscher sehen dies als Folgen der Erderwärmung. Wirtschaftlich als Erste vom weltweiten Klimawandel betroffen sind in unseren Breitengraden die Landwirte.  

Dank an die Erzeuger

Respekt und auch Dankbarkeit den Landwirten gegenüber liegt mir daher sehr am Herzen. Die vielen Erntedankfeste in ganz Deutschland sind eine gute Gelegenheit den Erzeugern unserer Lebensmittel Danke zu sagen.

Wie du das machen kannst? Wie wäre es mit einem Besuch auf einem Bauernhof, natürlich verbunden mit dem Einkauf frischer, regionaler Lebensmittel? Auch auf den Wochenmärkten triffst du Landwirte, die ihre Produkte verkaufen. Eine andere Option ist der Kontakt zu den Landfrauen. Sie arbeiten nicht nur in der Lebensmittelerzeugung, sie veranstalten auch viele unterschiedliche Projekte, um die ländlichen Regionen lebendig zu halten.

Meine Tipps für schöne Herbstfeste im Norden

Hier im schönen Norddeutschland gibt es unzählige tolle Erntedank- und Herbstfeste, mit viel Mühe und Engagement von Landwirten, Landfrauen und ganzen Dorfgemeinschaften organisiert. Klar, dass mir die Auswahl schwer gefallen ist. Letztlich habe ich mich für die Feste entschieden, bei denen wir auch mit unserer RÜCKER Käsekarre vor Ort sind.

Tipp 1

Kreiserntedankfest Nordwestmecklenburg in Boiensdorf (07. Sept 2019)

Das Kreiserntedankfest in Nordwestmecklenburg ist immer eine große Attraktion in der Gegend um Wismar. Es wechselt jedes Jahr den Ort. In diesem Jahr findet es in Boiensdorf direkt an der Ostsee statt. Es beginnt um 10 Uhr mit einem Festumzug. Außerdem gibt es einen großen Bauernmarkt, wo wir mit der Käsekarre vertreten sein werden. Hier findet der Gottesdienst im Festzelt statt. Außerdem gibt es zahlreiche interessante Programmpunkte, inklusive Tanzparty ab 19 Uhr.

Tipp 2

Erntedankfest Aurich (15. Sept 2019)

Bereits seit mehr als 30 Jahren findet in Aurich das Erntedankfest auf dem historischen Marktplatz im Stadtzentrum statt. Um 10 Uhr beginnt es feierlich mit einem Gottesdienst auf dem Marktplatz. Bis 18 Uhr stellen Landwirte sich den Fragen der Verbraucher und erklären nicht nur wie aus Korn eigentlich Brot wird. Abwechslungsreiches Programm und viele Leckereien runden das Erntedankfest ab. Auch hier sind wir mit unserer RÜCKER Käsekarre dabei.

Tipp 3

Erntedankfest Wittmund (19. Sept 2019)

Das Erntedankfest in Wittmund ist ebenfalls sehr stimmungsvoll und bietet mit abwechslungsreichem Programm etwas für die ganze Familie. Beginn ist um 10 Uhr auf dem Marktplatz der ostfriesischen Stadt. In der Stadthalle finden meist auch noch Aktivitäten statt. Außer landwirtschaftlichen Ausstellern kommt auch hier gutes Esse nicht zu kurz: Viele regionale Köstlichkeiten werden angeboten, unter anderem auch unser Käse an der Käsekarre.

Tipp 4

Erntedankfest Teterow (12. Okt 2019)

In der historischen Altstadt Teterow findet ein buntes Erntedankfest mit einem großen Frischemarkt statt. Auf dem knapp 30 große und kleine Firmen ihre regionalen Spezialitäten und Produkte anbieten. Auch hier geht es um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Teterower Kirche los. Ein vielfältiges Programm mit viel Musik und rundet den Tag ab.

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar zu „Der Herbst, der bringt Trauben: Warum wir Erntedank feiern“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Insa Rücker

Insa Rücker

Ich bin Insa Rücker, verheiratet und Mutter von drei Kindern. Gemeinsam mit meinem Mann Klaus leite ich die Familienmolkerei Rücker.

Finde mich auch hier

Logo Flaschenpost

Anmeldung zum Newsletter

Sei zuerst informiert!

Erfahre als Erste von unseren attraktiven Gewinnspielen, geling-frischen Rezeptideen mit RÜCKER Käse, und von ganz persönlichen Einblicken in unser 130 Jahre altes Familienunternehmen. Melde dich gleich an.

Scroll to Top